Über mich

Bei meiner langjährigen Arbeit als Diplom-Psychologin in verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund habe ich gelernt wie wichtig es ist, seinen Platz im Leben zu finden. Ich habe Jugendliche motiviert und mit ihnen Strategien für ihr Leben, für schwierige Situationen und für den Umgang mit psychischen Problemen entwickelt. Dabei durfte ich immer mit Pädagogen und verschiedenen anderen Professionen zusammenarbeiten und habe es zu schätzen gelernt, meinen Platz im Arbeitsteam zu haben.

Für mich liegt der Schlüssel zu diesem Platz im Leben sowie bei der Arbeit, zu einem glücklichen Sein und einer erfolgreichen Zusammenarbeit darin, die Bedürfnisse aller wertzuschätzen, die eigenen Ziele und Fähigkeiten zu erkennen, Selbstverantwortung zu übernehmen und die vielen Erfahrungen im Leben als Chancen zu nutzen.

Mit diesen Zielen und Erfahrungen im Gepäck gebe ich Workshops und Seminare rund um die Themen Kommunikation und Lebensgestaltung. Ich bin davon überzeugt, dass es wichtig ist, Dinge mit anderen Augen zu sehen. Sowohl beruflich als auch persönlich, z.B. auf Reisen, beim Yoga und im Alltag, erlebe ich es als sehr wertvoll andere Blickwinkel einzunehmen. Aus diesem Grund habe ich die Weiterbildung zur Systemischen Supervisorin abgeschlossen und arbeite gemeinsam mit Teams und Einzelpersonen an Lösungen und Strategien für berufliche oder private Herausforderungen.

„Ist das Lenkrad in Deutschland wirklich auf der linken Seite?“ fragte mich einmal ein Taxifahrer im Linksverkehr verwundert und ungläubig in gebrochenem Englisch. Er sah mich mit großen, interessierten Augen an. „Ja, ist es.“ habe ich lächelnd geantwortet. Es gibt immer viele Möglichkeiten. Die Welt bietet viele Blickwinkel und Perspektiven. Es gilt diese zu entdecken.

„Ich ermutige dich es zu probieren!“ hat ein anderes Mal jemand anderes fast am anderen Ende der Welt zu mir gesagt. Und es hat sich gelohnt.